• slide-01
  • slide-02
  • slide-03

Treber

treber banner

Bei der Bierherstellung fallen mehrere Produkte an, die sich als Tierfutter eignen, dazu gehören Biertreber. Beim Keimen von Braugerste entsteht Malz, wobei ein erheblicher Teil der Stärke in Malzzucker umgewandelt wird. Das Malz wird in besonderen Walzenmühlen derart geschrotet, dass zunächst der Spelz als Ganzes vom Korn getrennt wird, bevor der Mehlkörper in verschiedene Körnungen geschrotet wird. Durch diese besondere Vermahlung haben  Biertreber eine diätätische Wirkung beim Wiederkäuer. Die Malzmischung wird in Klärbottiche gepumpt, in denen unter Rühren und Hinzufügen von warmem Wasser die löslichen Komponenten ausgewaschen werden.

Feines Malzschrot
Grobes Malzschrot
Biertreber

Der Thermische Prozess dauert ca 1,5 h bei ca. 75 °C. Hierbei ändern sich die Aminosäuremuster des Malzes und das Eiweiß wird pansenstabil, und somit besonders wertvoll für Wiederkäuer und Umwelt (Methanbildung)

Das als Würze bezeichnete zuckerreiche Wasser wird für die Bierproduktion weiter verwendet. Die eiweißreichen Gerstereste bleiben im Klärbottich zurück. Die Nährstoffzusammensetzung der Biertreber ist vom Brauprozess abhängig.

Aussehen/Beschaffenheit/Konsistenz:( Biertreber)
Konsistenz: grob geschrotete Malzkörner (Getreide: Braugerste)
Farbe: hell- bis goldbraun
Geruch: im frischen Zustand brotkrustenähnlich
Temperatur bei Auslieferung ca. 70°C

Kontakt

Bitburger Biertreber GmbH

Brauereistraße 14
54634 Bitburg

Tel.: +49 -6561 -6939 -0
Fax.: +49 -6561 -6939 -18
E-Mail: info@bitburger-biertreber.de

Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok